Kupferwasser

Hier könnt ihr EURE PERSÖNLICHEN ERFAHRUNGEN mit Heilsteinen berichten,
um sie anderen Besuchern dieser Seite zugänglich zu machen.

Moderator: Forumsteam

Antworten
Benutzeravatar
Thuja
Forumsteam
Forumsteam
Beiträge: 3723
Registriert: 8. Februar 2009 15:09
Wohnort: Oberbayern

Kupferwasser

Beitrag von Thuja » 13. November 2023 21:24

Ihr Lieben,

seit einiger Zeit trinke ich jeweils morgens Wasser, das ich abends in den Kupferbecher gefüllt und über Nacht habe stehenlassen (so dass sich an der Becherwand dann lauter kleine Luftbläschen befinden, das sieht immer nett aus, beim Einfüllen des Wassers waren keine Luftbläschen zu sehen), auf nüchternen Magen. Das ist aus der ayurvedischen Tradition entlehnt, es gibt aber auch "westliche" Infos dazu:
Lt. Focus ( https://praxistipps.focus.de/ist-das-tr ... fos_152404 ) ist das sinnvoll, denn:
Der menschliche Körper braucht Kupfer unter anderem für die Zellregeneration und die Blutbildung. Dies können Sie unterstützen, indem Sie regelmäßig Ihr Wasser aus Kupfergefäßen genießen. Wird das Wasser mehr als 8 Stunden in einer Kupferflasche aufbewahrt, setzt Kupfer seine Ionen im Wasser frei. Aus diesen Gründen ist das Trinken aus der Kupferflasche gesund:

Kupfer hat nachweislich antikarzinogene und antioxidative Eigenschaften
Reguliert den Blutdruck
Unterstützt die Schilddrüsenfunktion
Wohltuend bei Krankheiten wie Arthritis durch entzündungshemmende und knochenstärkende Eigenschaften
Wirkt antibakteriell und vorbeugend gegen Infekte
Verbessert die Verdauung
Kurbelt die Fettverbrennung an und hilft so beim Abnehmen
Erhöht die Effizienz des Gehirns durch elektrische Impulse
Das Wasser schmeckt frisch, mir geht es gut damit.
Vielleicht ließe sich derselbe Effekt auch mit größeren Kupfernuggets in einem Glas mit Wasser erreichen?
Hat das schonmal jemand ausprobiert? Oder gibt's unter Euch auch "Kupferwasser-Fans"? Was sind Eure Erfahrungen?

Neugierige Grüße
Thuja
Bild

Einen Menschen lieben, heißt, ihn so zu sehen, wie Gott ihn gemeint hat.
(F. M. Dostojewskij)

Jeder gute Musiker hat etwas von einem Engel in sich.
(C. Gozdz)

Der Stein der Weisen sieht dem Stein der Narren zum Verwechseln ähnlich.
(J. Ringelnatz)

Benutzeravatar
Morgaine
Bergkristall
Bergkristall
Beiträge: 954
Registriert: 23. März 2009 22:31
Kontaktdaten:

Re: Kupferwasser

Beitrag von Morgaine » 13. November 2023 22:54

Hm, also wir haben kupferleitungen im haus, das sollte eigentlich reichen. Denke ich mal....Denn wenn das Wasser nicht läuft, dann steht es ja in den Rohren.....
Liebe Grüße von Morgaine ;)

Benutzeravatar
ebel
Forumsteam
Forumsteam
Beiträge: 2461
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Kupferwasser

Beitrag von ebel » 28. November 2023 13:17

Ich habe mir Zeit gelassen, um dem Thema Kupfer nachzuspüren.
Zuerst mal, ob ich in der Ernährung zu den Kupfermangelopfern gehören könnte.
Leider wird das Spurenelement gerne bei Angaben auf Lebensmitteln vernachlässigt, auch wenn es in naturnahen Lebensmitteln durchaus ausreichend vorkommen sollte.
Mich hat da gefreut, dass in dunkler Schokolade reichlich Kupfer vorhanden ist und mit einer Tafel Schokolade .... . Nein, das geht nicht.
Die Mischung machts. Nüsse? Unser Boden hat sicher zuwenig Kupfer, als dass die Bäume und Büsche genug aufnehmen könnten. Nur die Bucheckern könnten da die Ausnahme bilden, stehen die großen Buchen da, wo auch das Dachwasser versickert. Und unsere Dachrinnen sind noch aus Kupfer. Aber Bucheckern kann ich nur alle 4 oder 5 Jahre ernten, ähnlich wie bei der Walnuss. Also muss ich auf gekaufte Lebensmittel bauen.
Und aus der Steinegarage?
Gediegenes Kupfer ... das könnte gehen.
Aber die Oberfläche ist leicht oxidiert und mineralogisch erscheint mir mein Kupfer nicht so sauber.
Malachit? In Wasser setzt Malachit durchaus Kupferionen frei. Aber als Kupferhydroxycarbonat hat es doch ein danz anderes Spektrum als gediegenes Kupfer.
Und keine Seite schreibt, wievie Kupfer sich löst, wenn man Malachit in Wasser legt. Es könnte zuviel sein, schreibt doch jede seriöse Seite, dass man Malachitwasser nicht trinken soll, da es giftig ist.
Also doch die Wasserleitung, die bei uns ja auch aus Kupfer besteht?
Neue Wasserleitungen geben durchaus Kupfer ab, so dass im Trinkwasser ausreichend Ionen vorhanden sind.
Aber ein Blick inn Wasserleitungen nach nur wenigen Monaten nach der Montage zeigt, dass sich aufgrund der Mineraliasation im Wasser eine schützende, dichte Schicht auf die Wandung legt und kein Kupfer sich mehr löst.
Im Trinkwasser ist also auch nicht mehr viel drin.
Da ist die Idee mit dem Kupferbecher doch viel besser!
Nach der Verwendung gut abreiben, dass sich keine Oxidschicht auflegt und täglich über die perlende Schönheit des gesunheitsfördernden Wasser im glänzenden Kupferbecher freuen, das klingt gut.
Liebe Thuja, bitte berichte mal nach 6 bis 8 Wochen, wie es dir damit geht!
Gruß
ebel
„Mensch sein heißt, den Menschen sein zu lassen als das, was er ist in seinem Anderssein“ (frei nach Alfred Grosser *1925,+2024)

Benutzeravatar
Morgaine
Bergkristall
Bergkristall
Beiträge: 954
Registriert: 23. März 2009 22:31
Kontaktdaten:

Re: Kupferwasser

Beitrag von Morgaine » 28. November 2023 14:11

Kupfer findet sich auch im Trinkwasser. Schaut mal bei euren Trinkwasseranalysen vom Amt vorbei
Bei uns: Kupfer mg/L 0,0039
Liebe Grüße von Morgaine ;)

Benutzeravatar
ebel
Forumsteam
Forumsteam
Beiträge: 2461
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Kupferwasser

Beitrag von ebel » 28. November 2023 15:23

Liebe Morgaine, das ist ja auch nicht gerade viel.
Wir haben hier 0,002 mg/l. Ich müsste also einen halben Kubikmeter Wasser trinken, um 1mg aufzunehmen. Und Kupferexperten reden von 1mg pro Tag. :blabla
Da ist ja in einem Gramm Globuli Cuprum D3 mehr Kupfer drin ...
Mit einem Kupferlöffell Suppe essen ergibt dann doch noch mehr her. Allerdings in ganz unterschiedlichen Dosiereungen, je nach Zusammensetzung der Suppe .
Ich habe jetzt nicht den Eindruck, dass ich sehr unter Kupfermangel leide, habe ich weder Anämie noch eine Immunschwäche. So gehe ich eine Substitution eher verhalten an ...
Aber ich bleibe gespannt, was Thuja nach einer gewissen Zeit mit Kupferbecherwasser zu berichten hat.
Gruß
ebel
„Mensch sein heißt, den Menschen sein zu lassen als das, was er ist in seinem Anderssein“ (frei nach Alfred Grosser *1925,+2024)

Steinschläfer
Bergkristall
Bergkristall
Beiträge: 666
Registriert: 5. Dezember 2022 07:54

Re: Kupferwasser

Beitrag von Steinschläfer » 28. November 2023 15:47

Habe in der vorherigen Bleibe einen Steinkrug mit Wasser in einer Schale gehabt und diese mit Kristallkiesel aufgefüllt. So konnte ich den Krug reinsetzen und rund herum meine Steine liegen lassen. Sie kamen ja nicht mit dem Wasser direkt in Berührung. Da musste ich niht aufpassen ob giftig oder nicht.
Geschadet hat es nicht und der Lymphdrüsenkrebs kam kaum deswegen :O
Schöne Mineralien erkenne ich meist daran, dass ich diese nachher in meinem Fundus wieder finde :happy

Mein Portemonnaie ist aus Zwiebelleder, wenn ich hineinschaue, kommen mir die Tränen. :lachb :lachb

Steinschläfer

Steinschläfer
Bergkristall
Bergkristall
Beiträge: 666
Registriert: 5. Dezember 2022 07:54

Re: Kupferwasser

Beitrag von Steinschläfer » 28. November 2023 18:01

Habe noch 1 altes Foto gefunden. Wollte einen Steinkrug, damit es kompatibel ist :bier

Bild
Schöne Mineralien erkenne ich meist daran, dass ich diese nachher in meinem Fundus wieder finde :happy

Mein Portemonnaie ist aus Zwiebelleder, wenn ich hineinschaue, kommen mir die Tränen. :lachb :lachb

Steinschläfer

Benutzeravatar
Morgaine
Bergkristall
Bergkristall
Beiträge: 954
Registriert: 23. März 2009 22:31
Kontaktdaten:

Re: Kupferwasser

Beitrag von Morgaine » 28. November 2023 18:16

Naja, wer sich gesund ernährt, der dürfte mit der Nahrung immer noch gut versorgt sein.
https://www.foryouehealth.de/gesund-leb ... upfer.html
Liebe Grüße von Morgaine ;)

Benutzeravatar
ebel
Forumsteam
Forumsteam
Beiträge: 2461
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Kupferwasser

Beitrag von ebel » 28. November 2023 20:14

Danke für die Liste!
Da wird schnell deutlich, ob man mit seiner Ernährung gut liegt.
Ich sollte einfach meine Haselnüsse mit dem Schleifwasser vom Malachit düngen.
Schweineleber und Hummer gehören definitiv nicht auf meinen Speiseplan und bei Soja warte ich, bis es ausreichend Bio-Soja aus Deutschland oder Österreich gibt (wegen Ökobilanz).
Aber Steinewasser ist generell wieder mal angesagt. Und für das Teewasser schmeckt's dann auch richtig mit den passenden Steinen.
Und dann folgt die Diskussion um weitere Spurenelemente ...
Gruß
ebel
„Mensch sein heißt, den Menschen sein zu lassen als das, was er ist in seinem Anderssein“ (frei nach Alfred Grosser *1925,+2024)

Benutzeravatar
Thuja
Forumsteam
Forumsteam
Beiträge: 3723
Registriert: 8. Februar 2009 15:09
Wohnort: Oberbayern

Re: Kupferwasser

Beitrag von Thuja » 28. November 2023 21:19

Eine kurze Zwischenbilanz:

Mir geht es immer noch gut mit dem Kupferwasser, ich werde mich weder gegen Grippe noch gegen Corona jetzt impfen lassen, obwohl meine Hausärztin mir das eigentlich sehr ans Herz legen wollte, weil ich doch in der Arbeit ständig mit vielen Menschen in Kontakt komme... und hatte bislang auch weder Schnupfen noch einen anderen Infekt... Aber gern berichte ich in 6-8 Wochen nochmals das Neueste!

Liebe Grüße
Thuja
Bild

Einen Menschen lieben, heißt, ihn so zu sehen, wie Gott ihn gemeint hat.
(F. M. Dostojewskij)

Jeder gute Musiker hat etwas von einem Engel in sich.
(C. Gozdz)

Der Stein der Weisen sieht dem Stein der Narren zum Verwechseln ähnlich.
(J. Ringelnatz)

Benutzeravatar
Thuja
Forumsteam
Forumsteam
Beiträge: 3723
Registriert: 8. Februar 2009 15:09
Wohnort: Oberbayern

Re: Kupferwasser

Beitrag von Thuja » 14. Januar 2024 11:50

Mal wieder ein Update:
Ich trinke immer noch jeden Morgen Kupferwasser, das ich abends in den Becher gefüllt habe. Zudem habe ich jetzt in der Saison jeden Morgen noch eine Kaki zum Frühstück genossen.
Ergebnis: Keine Erkältung und kein Infekt seitdem, mir geht es gut.
Kann ich also nur weiterempfehlen!

Liebe Grüße
Thuja
Bild

Einen Menschen lieben, heißt, ihn so zu sehen, wie Gott ihn gemeint hat.
(F. M. Dostojewskij)

Jeder gute Musiker hat etwas von einem Engel in sich.
(C. Gozdz)

Der Stein der Weisen sieht dem Stein der Narren zum Verwechseln ähnlich.
(J. Ringelnatz)

Benutzeravatar
Thuja
Forumsteam
Forumsteam
Beiträge: 3723
Registriert: 8. Februar 2009 15:09
Wohnort: Oberbayern

Re: Kupferwasser

Beitrag von Thuja » 14. Februar 2024 20:45

Wieder mal ein Update:

Ich trinke immer noch jeden Morgen einen Becher Kupferwasser, der über Nacht die Kupfer-Ionen ins Wasser abgegeben hat. Es schmeckt mir noch immer, nach der Kaki-Saison gibt's zum Frühstück jeden Tag noch eine Kiwi...
Tatsache ist: Ich hatte in diesem Winter bislang KEINEN Schnupfen oder anderen Infekt. Und das, obwohl ich täglich mit vielen Menschen zu tun habe... Ich sehe also durchaus eine positive Wirkung!

Liebe Grüße
Thuja
Bild

Einen Menschen lieben, heißt, ihn so zu sehen, wie Gott ihn gemeint hat.
(F. M. Dostojewskij)

Jeder gute Musiker hat etwas von einem Engel in sich.
(C. Gozdz)

Der Stein der Weisen sieht dem Stein der Narren zum Verwechseln ähnlich.
(J. Ringelnatz)

Steinschläfer
Bergkristall
Bergkristall
Beiträge: 666
Registriert: 5. Dezember 2022 07:54

Re: Kupferwasser

Beitrag von Steinschläfer » 15. Februar 2024 08:44

Dann wussten die früher Bescheid, dass Sie Kupferrohre für die Wasserleitungen verbauten? :)
Schöne Mineralien erkenne ich meist daran, dass ich diese nachher in meinem Fundus wieder finde :happy

Mein Portemonnaie ist aus Zwiebelleder, wenn ich hineinschaue, kommen mir die Tränen. :lachb :lachb

Steinschläfer

Antworten